Der SVSB

Tennis in seiner schönsten Form

Der Sportverein Schwarz-Blau liegt in der Rustenschacherallee im sogenannten Pratercottage – dem wohl idyllischsten Teil des zweiten Bezirks. In unmittelbarer Nähe zum Donaukanal ist der Verein sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto von der Innenstadt aus in wenigen Minuten erreichbar.

Von Anfang April bis Allerheiligen stehen für den Tennissport vier Sandplätze sowie bei Bedarf ein weiterer zur Verfügung, darüber hinaus gibt es einen Mehrzweckplatz mit Übungsmauer, einen großen absperrbaren Fahrradraum, eine Liegewiese mit Spielplatz und vor allem unser historisches Clubhaus.

Ein Club mit Geschichte – vom Radfahrclubs der Staats- und Hofbeamten zum Tennisverein Schwarz-Blau

Der Club wurde im Jahr 1896 als Radfahrclub der k.k. Staats - und Hofbeamten zu Wien gegründet und 1898 zum Radfahr- und Tennisclub umbenannt. Ursprünglich befand sich an Stelle der Tennisplätze eine ellipsenförmige Übungsbahn für die Radfahrer. Nach dem Ende der Monarchie wurde er zum Sportverein der Staatsbeamten, bis er 1938 seinen heutigen Namen erhielt.

Das Portal des Clubhauses
Sonne auch am Abend: Die Terrasse vor dem historischen Clubhaus

Das Clubhaus im Jugendstil wurde von Joseph Maria Olbrich, einem früheren Mitarbeiter Otto Wagners und Gründungsmitglied der Wiener Secession, nahezu zeitgleich mit der Secession im Jahr 1898 erbaut und stellt den einzigen Profanbau Olbrichs aus seiner kurzen Wiener Schaffensperiode dar.

Die denkmalgeschützte Anlage macht den Schwarz-Blau außerdem zum einzigen Tennisclub Wiens, der es in das berühmte Leopold Museum geschafft hat.

Das Clubrestaurant – mehr als eine Kantine

Auf der großen Terrasse bieten wir unseren Mitgliedern im Clubrestaurant täglich durchgehend warme Küche sowie viele Sitzplätze an der Sonne mit Blick auf die spannenden Matches. Die täglich wechselnden Tagesmenüs sowie die Klassiker auf der Karte lassen niemanden hungrig zurück.

raum
Unser Club-Restaurant

Den grünen Prater vor der Haustüre

Wer nach dem Tennis noch nicht genug hat: Sportlich bietet sich der Club durch seine ideale Lage auch zum Laufen durch die Praterauen oder zum Radfahren an. Auch die Nähe zu Schweizerhaus, Lusthaus und Wurstelprater wurde von dem einen oder anderen Mitglied schon als Standortvorteil genannt.

Der Vorstand 2017

Obmann Waldemar Benedict
Obmannstellvertreter Ralph Schmidt
Sportwart Wolfgang Zeppelzauer
Marketing Nikolaus Ganahl
Eventmanagerin Sonja Gilhofer
Integrationsmanagerin Sabine Lösch
Schriftführer

Heinz Strohmer

Kassier Bernhard Kratochwill
Recht/Versicherung Nikolaus Vogt